Freitag, 20. November 2009

Spielbericht: Gegenschlag

Hier mal ein etwas älterer Shadowrun-Spielbericht, basierend aus den Unterlagen der Spielerin von Vogue. Gespielt hatten wir "Gegenschlag", ein Run aus der Harlekin-Kampange von Tom Dowd. Als Ingame-Startdatum hatten wir am 17.04.2061 gestartet.

Runner:
Snipe (wird aber meist "Fluffy" gerufen) - Nachtelfe, Südeuropäerin, Riggerin
Vogue - Mensch, Nordamerikanerin, Waschbärschamanin
Ken-Zero - Mensch, Asiate, Ki-Adept (Weg des Schamanen, Fuchs)

Vorgeschichte
Gegen 19:30 Uhr erhielt Snipe einen Anruf vom "Schicken Dan". Er lud das Team zum Essen im "Jason’s Bar & Grill" ein - er hat einen Auftrag für das Team. Gegen 20:00 Uhr trafen die Runner "Schicken Dan" im "Jason’s Bar & Grill". Unter anderem erzählte Dan dass die Mitgliederzahl der Helloweeners auf über 100 gestiegen sei.

Auftragsvergabe
Die Zielperson "Shirley Marquis" möchte den Konzern wechseln. Sie arbeit derzeit für "Natural Vat Foods" in Auburn, in einer Mittelschicht Gegend. Sie ist 1,70 m groß, schlank, Mitte 30, gut & modern gekleidet und angepasstes Aussehen. Ein Holobild wurde ausgehändigt. Die Konzernwohnanlage beinhaltet einen Park. Die Zielperson wird am So. 18.04.61 um 21 Uhr einen Spaziergang im Park machen. Die Runner sollen Spruch „Wir kommen von Osterhasen“ sagen und möglichst heimlich vorgehen. Abgeliefert wird die Zielperson in Everett beim Hafengewerkschaftsgebäude, sie wird am Mo. 20.04.61 um 6 Uhr dort erwartet. Die Bezahlung beträgt 30.000 ¥. Die Runner nahmen den Auftrag an.
Es folgte eine kurze Besprechung im Jason’s Bar & Grill, Vogue forderte Infos bei dem Decker Glaswalker an.

Gesammelte Infos
Infos von Glaswalker (befreundeter Decker): Natural vat Foods ist Hersteller von Lebensmittel, sie haben in Snohomish Landwirtschaftbetriebe während in Auburn die zentrale Produktionsstätte mit ca. 2.500 ¥ Mitarbeiter sich befindet. Sie Exportieren viel in den Salish-Shide. Sie haben einen Kooperationsvertrag mit Knight Errant, unter anderem werden die Mitarbeiter geschult und es gibt einen Exklusivvertrag bezüglich Ausrüstung der Konzernsicherheit. Der Park ist öffentlich zugänglich aber Eigentum von Natural vat Foods. Es gibt Kameras im Park bei Ein- und Ausgängen.
Infos zu Shirley Marquis: War frührer im Einkauf tätigt, ist befördert worden und arbeitet mittlerweile im mittleren Management des Franchise Bereiches. Ist Ledig und kinderlos.
Astrale Beobachtung durch Vogue: Sie erblickt 3 bis 4 Wachen und mehrere relaxte Personen, unterschwellig präsente Waldgeister die dem Konzern wohl gut gestellt waren.

Auftragsausführung
Am Sonntag den 18.04.61 gegen 14 Uhr holten Ken-Zero und Vogue Snipe ab. Gemeinsam fuhren sie zum "Magician’s Feast", einem mittelgroßes Restaurant in Auburn. Während des Essens wurde noch mal die Vorgehensweise abgesprochen. Gegen 20:45 Uhr kam das Team beim Park an und betrat ihn gegen 21 Uhr. Die Zielperson, Shirley Marquis, wurde zuerst nicht gefunden, dafür tauchten plötzlich fast 40 Mitarbeiter von Natural vat Foods auf die umzingelten Runner zugestürmt - Kampf! Einige der Gegner konnten zwar getötet werden aber die Lage schien aussichtslos - bis ein Mercedes PE Comando angefahren kam und auf die Gegner schoß. Die Runner flohen im Mercedes, dessen dunkelhaarige Fahrerin sich als "Ariel Masir" vorstellte und sagte das sie vom vom Schicken Dan käme. Gerade in Sicherheit angekommen wurden die Runner mit Gas betäubt und ihnen wurden wohl Drogen verabreicht.

Böses erwachen
Snipe wachte zuerst auf, mit einem komischen Gefühl. Sie befand sich mit Ken-Zero und Vogue in einer Zelle, welche mit einem grellen Licht ausgeleuchtet wurde. Alle Runner waren nackt! Als sich ihre Sicht weiter klärte, entdeckte Snipe Kameras und einen Ork als Wache vor Zelle. Später kamen 4 Personen zur Zelle. Einer war ein vercyberter Mensch, der einen Rollstuhl in die Zelle schob, bewaffnet mit einer Ingram Smartgun. Zwei andere waren Menschen in Wüstentarnanzügen mit Sturmgewehren. Der letzte war ein perfekt gekleideter, gut aussehender Elf mit einem Schwert auf dem Rücken. Das Magschloss an Zelle wurde per Magnetkarte geöffnet und Snipe per Rollstuhl in einem ehemaligen Operationsraum abtransportiert, dort wurde sie auf einer Bahre festgeschnallt und fixiert. Dann kam ein freundlich lächelnder und recht kleiner Mann der sich als "Dr. What" vorstellte dazu. Während die Nachtelfe verkabelt und mit komischen Geräten verbunden wurde, redete der Dr. wohlwollend auf Snipe ein und aktivierte die Instrumente. Schmerz durchjagte den Körper der Runnerin und sie wurde kurzzeitig Blind. Etwa zu dem Zeitpunkt kamen auch Ken-Zero und Vogue langsam und völlig desorientiert zu sich. Beide waren wohl mit Drogen vollgepumpt die ihre Konzentration mehr als nur störte, das einzige was sie wahrnehmen konnten war, das das Licht auf dem Flur flackerte. Etwas später wurde Snipe Bewusstlos zurück zu den anderen in die Zelle gebracht und dafür Ken-Zero abgeholt. Er erhielt eine Spritze, eine Haube über den Kopf gestülpt und dann ebenfalls in den Operationsraum gebracht. Zwar löste sich die Wirkung der Drogen langsam auf, aber dafür erfolgte die Folter durch Dr. What ohne einen einzigen Kommentar. Danach wurde auch Vogue abgeholt und genauso behandelt wie Ken-Zero. Nachdem alle Runner wieder in der Zelle vereint waren, kam irgendwann Snipe wieder zu sich und schaute sich etwas genauer um. Die Zelle wurde lustlos von einem Menschen in zerschlissener Armeekleidung bewacht. Auch die anderen beiden kamen zu sich, allen drei ging es sehr schlecht. Nach ein paar kurzen Stunden Erholung wurde Ken-Zero ein weiteres Mal von ihren Peinigern abgeholt und diesmal durch Dr. What befragt. Der Elf mit dem Schwert auf dem Rücken war ebenfalls zugegen, pöbelte dabei etwas herum und beschimpfte den Runner. Ziel der Befragung schienen bestimmte Aufträge des Teams zu sein, die Runs gegen Dog Wagon waren für ihn allerdings unerheblich. Interessierter war der Doktor auf den Run gegen YET (Young Elven Technologists), den Deutschland-Run in Waldmünchen, die Geschichte mit den falschen Elfenohren und das beschaffen eines Manuskriptes von Ehran. Auch Namen von Chummern wurden Ken-Zero entlockt. Das gleiche Schicksal erlitten später auch Vogue und Snipe, die wohl zu ihrem eigenen Glück nicht so viel über die angesprochenen Aufträge wusste.

Kampf und Flucht
Die Befragung zog sich mehrere Tage hin, in denen die Runner einen geistig zurückgebliebenen Troll "Iggy" kennen lernten. Er spielte auf dem Gang mit einem Spielzeugauto, die Runner behandelten ihn "normal" und trotz ihrer Situation freundlich. Wie sich herausstellte war er der Bruder von "Bonekracker", einer der Wachen. Als Ken-Zero mal wieder befragt wurde, kam es bei den anderen Runnern zu einem handfesten Streit zwischen einer Wache und Bonekracker über den Troll. Während dem Handgemenge schafft es Vogue die Magschlosskarte zu klauen und die Tür zu öffnen. Snipe schnappte sich ein Sturmgewehr und erschoss den Wachhabenden Söldner. Zusammen mit Iggy und Bonekracker, die nun die Seiten gewechselt hatten, konnten sie sich freikämpfen und Ken-Zero befreien. Den Elf und den Dr. erwischten die Runner leider nicht. Nun durchsuchte man schnell das Gebäude und fand unter anderem ein Holobild, welches Ehran und Ariel in spanischer Tracht beim Tanzen zeigte. Auch andere Holobilder von echten Bildern aus dem 15. und 17. Jahrhundert von den beiden wurden gefunden, genauso wie Waffen, etwas Geld und ein Handgelenktelefon. Dann endlich entkamen die Runner dem Alptraum, man tauschte noch die Nummern mit Bonekracker und Iggy und lies sich durch Connections abholen.

Kommentare:

  1. Normalerweise werde ich ja nicht ausfallend
    aber bei dieser Scheiß Folter Aktion kann ich
    mich nicht mehr zurückhalten. Man hätte diesem
    verdammten Doktor den Rollstuhl unter Strom setzen und danach in einen Swimminpool stoßen
    sollen.

    AntwortenLöschen
  2. Da muss ich Ken-Zero recht geben, den Doktor hätten wir richtig fertig machen sollen.... An den Alptraum kann ich mich leider noch viel zu gut erinnern...Vogue

    AntwortenLöschen
  3. na dem Elfen seit ihr doch später noch mal begegnet oder?

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss glatt nochmal in den Unterlagen schauen wann und wie die Gruppe nochmal auf den Elfen traf.
    Es kann sogar sein das da Jekkt schon dabei war.

    AntwortenLöschen