Mittwoch, 14. April 2010

BB: S2 Sechster Spieltag

An diesem sechsten und somit ersten Spieltag der Rückrunde traten die beiden Untoten Mannschaften, die Scorepion Kinks (Khemri) und die Grave Digga´s (Untote), gegeneinander an. Die Grave Digga´s hatten im Nachholspiel gegen die Lazzy Lizzardss in der Woche zuvor endlich ihren ersten Punkt in der Liga geholt. Um eventuell den letzten Platz verlassen zu können, mussten sie dieses Spiel gewinnen - unter der Bedingung das die Deaz Goblinaz gegen die Venomous Half-Giants, Goblins gegen Dunkelelfen, nicht gewannen. Das hofften aber die Kinks, die ihrerseits an den Dunkelelfen vorbei ziehen wollten. Die Half-Giants wollten ihren Vorsprung gerne ausbauen und wie im Hinspiel den Goblins ihre klaren Grenzen aufzeigen. Die Goblinaz brannten auf Wiedergutmachung des Ergebnisses vom Hinspiel und wollten Anschluss an die Lazzy Lizzardss bekommen. Das dritte Spiel des Tages, Lazzy Lizzardss (Echsenmenschen) gegen Bouncing Rats (Skaven), musste kurzfristig um ein paar Tage verschoben werden. Als die beiden Teams ihr Match gegeneinander bestritten, lagen ihnen die Ergebnisse der anderen bereits vor. Die Echsen wollten den Abstand nach Unten vergrößern und die Skaven den Abstand nach Oben verkürzen.

Deaz Goblinaz VS. Venomous Half-Giants
Die gegenüber den Venomous Half-Giants schwächer dotierten Deaz Goblinaz konnten sich durch Inducements drei zusätzliche Special Play Cards sowie den Starspieler Nobbla Blackwart leisten. Es war mal wieder bestes Blood Bowl Wetter angesagt und es strömten insgesamt 34.000 Zuschauer ins Stadion - jeweils 17.000 aus beiden Fanlagern.
Beim Anstoß der Dunkelelfen eskalierte bereits der erste Streit zwischen den beiden Teams, was der Schiedsrichter ignorierte und die Zeit weiter laufen lies. Als dann die erste Bombe von Nifler den Blitzer Tullaris Gorething zu Boden warf ging das Spiel endlich los. Nur ging der Gobling Weeig trotz Zusatztraining (Fieser Trick) beim Ausweichversuch zu Boden und so konnten die Dunkelelfen mit einem Blitz von Rhuelt Argis einen Goblin in die KO-Box befördern, den Ball schnappen und die Verteidigung der Goblinaz durchbrechen. Zwar verpuffte der erneute Bombenwurf von Nifler harmlos, dafür konnte Natgit mit seiner Kettensäge Rhuelt Argis zu Boden befördern und auch der Assassine Ahrt' Eemys ging nach einem Zweikampf benommen zu Boden. Das half aber nicht viel als die Hexenkriegerin Khali-Á Bah-Enre den Goblin Salzug zu fassen bekam. Der Goblin musste verletzt raus und der Runner Fahr Rahaun wuselte sich zwischen ein paar Goblins durch und erzielte das 1 zu 0 für die Venomous Half-Giants. Beim zweiten Anstoß wollten sich die Zuschauer den Schiedsrichter schnappen, was der aber mit gleicher Gewalt zurückzahlte (Zufälliges Ereignis) - für den Rest des Spiels mussten die Fans der Dunkelelfen draußen bleiben. Nun versuchten die Deaz Goblinaz etwas mehr Starspielerpunkte zu sammeln und so warf der Pogogoblin Nifkit dem Goblin Milfog den Ball zu, der ihn dann Nifkit zurückgab. Wrawrig ging zu Boden nachdem er sich von seinem Gegenspieler lösen wollte, aber dafür konnte Bauchquetsch den Feldspieler Alok verletzen. Die Investition in den Starspieler Nobbla Blackwart hatte sich nicht ausgezahlt - kaum auf dem Feld ging er beim anlassen der Kettensäge gleich zu Boden. Im Gegenzug erstach Ahrt' Eemys den Goblin Nullfid und Rhuelt Argis schickte den Pogogoblin mit dem Gesicht in den Staub, der Ball landete dann beim Goblin Milfog. Und Milfog rannte dann sofort zum nächsten Troll, der allerdings nur total blöd in der Gegend herumstand. Das veranlasste Grubgin sich vom Gegenspieler lösen zu wollen was einfach nicht gelingen wollte und so den Venomous Half-Giants eine Chance bot die sie nicht ablehnen konnten. Um an den Ball zu kommen wurde Milfog durch Rhuelt Argis geblitzt und der Goblin ging auch benommen zu Boden. Dann schnappte sich Lykorn die Pille und warf sie der wartenden Hexenkriegerin Khali-Á Bah-Enre zu die dann gemütlich in die Endzone trabte - zum 0 zu 2 für die Dunkelelfen.
Beim Anstoß zur zweiten Halbzeit waren gerade einmal 9 Deaz Goblinaz gegen 10 Dunkelelfen auf dem Platz. Die Half-Giants begannen ihre Offensive einen Schritt bevor die Goblinaz reagieren konnten. Die Hexenkriegerin schickte mal wieder einen Goblin zu den Zuschauern, nur die Ballaufnahme von Lykorn gelang diesmal nicht. Die Defence der Goblinaz formierte sich neu und der Fanatic Chrischros konnte den Feldspieler Valas zu Boden schicken. Der Assassine Ahrt' Eemys warf sich dann mit seinem Dolch auf den Fanatic und beförderte ihn in die KO-Box. Der erneute Versuch der Ballaufnahme von Lykorn klappte ebenso wie der Pass zum Runner Fahr Rahaun und die abschließende Ballübergabe zur Hexenkriegerin - Touchdown und 0 zu 3. Der nächste Anstoß der Elfen war sehr hoch angesetzt und Nufbeb konnte nach dem fangen auch sofort auf den Goblin Gimsus passen. Während Milfog durch die Verteidigung der Half-Giants regelrecht tanzte, verpatzte der nachrückende Weeig seinen Ausweichschritt und wurde durch den Sturz Ohnmächtig. Die Hexenkriegerin blitzte den Ballträger und brach dann mit dem Ball durch die mittlerweile recht dünne Verteidigung der Deaz Goblinaz. Das drohende Debakel vor Augen setzte Nufbeb alles daran Khali-Á Bah-Enre um zu blitzten, scheiterte letztlich aber trotz Wiederholungswurf. Milfog bekam den Dolch von Ahrt' Eemys zu spüren und wurde dadurch leicht verletzt. Die Hexenkriegerin schlängelte sich an ihren Gegenspielern vorbei zu Lykorn der dann den Ball bekam und weiter zu Tullaris Gorething passte. Der brauchte nur einen kurzen Sprint hinlegen und dann stand es 0 zu 4. Nun waren es sogar nur noch 8 Goblins gegen 10 Elfen, das hatten die Deaz Goblinaz aber scheinbar vorher extra Trainiert - beim Anstoß erhielten sie den Wiederholungswurf für Brillantes Training. Das hielt den Troll Bauchquetsch aber nicht davon ab zum wiederholten Male zu blöd für Blood Bowl zu sein. Also mussten die Goblins auf Schusters Rappen durch die Verteidigung der Venomous Half-Giants gelangen. Drei Goblins gelang es auch recht problemlos, nur der Sprint von Shekkrot wollte nicht klappen. Den Dunkelelfen blieb nur die Neuorganisation ihre Verteidigung. Der Goblin Grubgin bekam den Ball übergeben und setzte zum Pass zu seinem Mitspieler Gimsus an. Nur konnte der Blitzer Kouran Def-Wéll den Ball Abfangen, sich von seinem Gegenspieler lösen und zu Tullaris Gorething passen. Allerdings fiel der beim letzten Schritt in die Endzone hin und musste Ohnmächtig vom Platz getragen werden. Den nun freien Ball konnte Shekkrot per Sprint erreichen und aufnehmen, leider scheiterte Grubgin am Blockversuch gegen Sorn. So konnte Gimsus durch Rhuelt Argis KO geschlagen werden und Nufbeb durch die Hexenkriegerin schwer verletzt werden. Glücklicherweise besaß der Trainer der Deaz Goblinaz eine Heilende Spruchrolle (Magischer Gegenstand) der den Goblin sofort wieder in Ordnung brachte. So konnte er von der Reservebank aus zusehen wie Khali-Á Bah-Enre das 0 zu 5 erzielte. Beim letzten Anstoß des Spiels zog ein Schneesturm über das Stadion und erschwerte die letzten Spielzüge. Um wenigstens einen Anstandstreffer zu machen ging’s für die Goblins mal wieder durch die Beine der Gegenspieler Richtung Endzone. Aber Nufbeb stolperte beim Spurt mit dem Ball, der dann hin- und her sprang. Die Hexenkriegerin nahm ihn auf und passte noch kurz zum Runner. Als letzte Aktion des Spiels versuchte sich mal wieder ein Goblin am unterlegenen Block gegen einen Dunkelelfen und scheiterte.
Am Ende stand es 5 zu 0 für die Venomous Half-Giants bei 4 zu 1 verursachten Verletzungen. Dafür konnten die Deaz Goblinaz 60.000 Gold durch Merchandising (Zufälliges Ereignis) zusätzlich zu ihren Einnahmen umsetzten und sich so einen neuen Goblin für ihr Team einkaufen. Die Dunkelelfen leisteten sich nach dem Spiel eine zweite Hexenkriegerin.

Scorepion Kinks VS. Grave Digga´s
Da die Grave Digga´s ganze 440.000 Gold mehr Teamwert als die Scorepion Kinks aufwiesen, konnten sich die Khemri mit dem Starspieler Hack Enslash ausstatten, drei zusätzliche Special Play Cards erwerben und ein paar Bloodweiser Babes engagieren. Die Untoten wiesen ein paar schlechte Angewohnheiten (Zufälliges Ereignis) auf, was ihnen bereits vor dem Spiel eine Trainingsmarke kostete. Im Gegenzug erhielten die Khemri schlechte Presse (Fieser Trick) wodurch sie einen Punkt ihres Fanfaktors verloren. Trotzdem kamen bei schönstem Blood Bowl-Wetter 13.000 Fans der Scorepion Kinks, während die Grave Digga´s sogar 15.000 Fans ins Stadion zogen. Das nahmen die Spieler der Grave Digga´s als Anlass um einen Spielerstreik auszurufen und mehr Geld zu verlangen (Zufälliges Ereignis).
Nachdem dann soweit alles geklärt wurde konnte das Spiel mit dem Anstoß der Untoten beginnen. Den führten die Digga´s sehr hoch aus, so dass sogar die Mumie Set-A-Mum den Ball fangen konnte. Ihre Offensive starteten die Scorepion Kinks mit einigen Blocks, unter anderem schlug die Mumie Kil-ly-Ou den Zombie Jonny Rotten KO. Bloß Hack Enslash meinte lieber sich mit seiner Kettensäge selbst raus hauen zu müssen. So konnten die Untoten bei den KO-Spielern gleichziehen, der Verfluchte Jack Pumpkin beförderte ein Skelett in die KO-Box. Beim dann folgendem Handgemenge wurde noch der Zombie Ozzy O. verletzt und Jack Pumpkin Ohnmächtig. Der Wha-Thef-Uck täuschte einen Sturz vor (Fieser Trick), was dann einen Hund dazu bewog aufs Spielfeld zu laufen und den frei gewordenen Ball zu den Grave Digga´s zu apportieren (Zufälliges Ereignis). Das konterten die Scorepion Kinks mit dem Einsatz des angeheuerten Zauberers der den Ghoul Fouly Chewings benommen zu Boden befördern konnte. Die Kinks setzten nach, aber die Mumie Ho-Lyb-Ush ging beim Blockversuch selbst zu Boden und verletzte sich so schwer dass ihr ein Punkt Rüstung abgezogen wurde und sie ein Spiel aussetzen muss. Da der Ghoul Fouly Chewings durch den Einsatz eines Magischen Gegenstandes Paralysiert wurde kam stattdessen der Blitz-Ra Ki-Cka-Ss an den Ball und in die Endzone zum 1 zu 0 für die Scorepion Kinks. Der dann folgende Abstoß der Khemri war ebenfalls sehr hoch, so dass auf der Seite der Untoten Fouly Chewings den Ball direkt fangen konnte. Aber die Offensive der Digga´s wurde durch die Kinks geblockt. Dabei wurde die Mumie Addi-Dassamun durch Se-Rok verletzt und ein Zombie wurde von Ne-Rd in die Zuschauern geschoben und verletzt. Beide konnten ihre Verletzung regenerieren und so blieb es beim Halbzeitpfiff beim 1 zu 0 für die Khemri.
Der Kick-Off der Scorepion Kinks brachte eine Wetteränderung, das schöne Wetter verzog sich und machte Platz für einen Schneesturm! Davon ließen sich die Grave Digga´s nicht von ihrer Offensive abbringen und so verletzte auch gleich Kick-of-Amun das Skelett Ne-Rd, welches den Schaden aber gleich Regenerierte. Dabei blieb es nicht, Jack Pumpkin tötete den Khemri Ki-Cka-Ss und Addi-Dassamun verletzte Se-Rok, der dann wieder regenerierte. Den dann entstandenen Platz auf dem Feld nutzen die Untoten um Richtung Endzone zu marschieren und durch den Einsatz von Scutt´s Flut der Verzweiflung (Magischer Gegenstand) kamen die Khemri nicht mehr hinterher. So konnten die Grave Digga´s mit dem Ghoul Boney Cruncher zum 1 zu 1 Ausgleichen. Beim Anstoß stellten sich die Untoten mit einer perfekten Verteidigung auf und so neutralisierten sich die beiden Mannschaften bis zum endgültigen Abpfiff.
Das Spiel zwischen den Scorepion Kinks und den Grave Digga´s endete 1 zu 1 Unentschieden, bei 3 zu 4 verursachten Verletzungen. Beide Teams nahmen jeweils 30.000 Gold ein und die Khemri verloren einen Punkt Fan Faktor.

Lazzy Lizzardss VS. Bouncing Rats
Das dritte und letzte Spiel des sechsten Spieltages war der Vergleich zwischen den Lazzy Lizzardss und den Bouncing Rats. Die Echsenmenschen konnten als schwächeres Team eine Special Play Card als Inducement extra erwerben. Bei regnerischem Wetter zogen die Lizzardss 12.000 und die Rats 14.000 Fans ins Stadion.
Die Skaven hatten zuerst Kick-Off und waren somit zuerst in der Defence. Durch Brillantes Training erhielten die Bouncing Rats beim Anstoß einen zusätzlichen Wiederholungswurf. Die Lazzy Lizzardss legten sofort los und der Saurus Fühnff verletzte die Feldratte Zrd während der Skink Neu´n den Ball zu Elff warf. Vergeblich versuchte dann Floz den Ball in seine rattigen Finger zu bekommen. Als dann die Ballübergabe von Elff zu Drei-Zeh´n fehlschlug schnappte sich der Gossenläufer die Pille und warf sie zu Fliz, der dann zum 1 zu 0 für die Bouncing Rats vollendete. Beim Anstoß feierten die Fans begeistert mit und lieferten den Ratten einen weiteren Wiederholungswurf. Vorne blitzte dann der Kroxigor der Lizzardss den Rattenoger der Skaven benommen während hinten Neu´n die Ballaufnahme verpatzte. Die dann neu organisierte Verteidigung der Bouncing Rats sorgte beim Block des Saurus Fühnff gegen die Feldratte Zre das beide zu Boden gingen und der Gossenläufer Fliz im Gegenzug den Skink Elff benommen zu Boden schlug. Die Echsenmenschen sahen sich dann ziemlich zugestellt und tatsächlich verpatzte Neu´n nach einem Block noch mal die Ballaufnahme. In den folgenden Runden scheiterten beide Teams bei Ausweichwürfen und auch die Bouncing Rats schafften es nicht den Ball aufzunehmen. Die Feldratte Zra musste mit einer schweren Verletzung, die ihm der Saurus Ddreih zugefügt hatte, vom Feld und verpasst auch das komplette nächste Match. Dann gelang Floz endlich die Ballaufnahme und die Übergabe zu Fliz der dann das 2 zu 0 für die Skaven erzielte. Die Fans waren dann völlig aus dem Häuschen und so erhielten beim nächsten Anstoß beide Mannschaften eine zusätzliche Trainingsmarke. Die Lazzy Lizzardss hatten nur noch wenige Spielsekunden bevor die erste Halbzeit endete und konnten so wenig ausrichten. Dafür aber Floz, durch einen Adrenalinrausch (Magischer Gegenstand) schaffte er im letzten Spielzug der ersten Hälfte den Ball aufzunehmen und direkt in die Endzone zu laufen - zum 3 zu 0 für die Bouncing Rats!
Beim Anstoß der Lazzy Lizzardss zur zweiten Hälfte begannen die Skaven einen schritt schneller und brachen auf der rechten Seite des Spielfeldes mit dem Rattenoger und einem Gossenläufer durch. Aber die Ballaufnahme gelang Floz dann nicht und so konnte der Skink Drei-Zeh´n an den Gegenspieler vorbei zum Ball laufen und seinerseits den Ball aufnehmen. Zwar gelang dem Rattoger Raz einen Skink zu Boden zu werfen, aber den drohenden Touchdown konnten die Rats nicht mehr verhindern - leicht umstellt sprintete Drei-Zeh´n an den Skaven vorbei in die Endzone und verkürzte auf 3 zu 1. Beim Anstoß meldeten sich erneut die lautstarken Fans der Bouncing Rats und bescherten ihnen wieder eine Trainingsmarke. Bei ihrer Offensive versuchten die Rats diesmal links durchzubrechen. Aber die Lizzardss schlugen im wahrsten Sinne des Wortes zurück - die Feldratten Zrb und Zre mussten beide Verletzt vom Feld, verursacht durch die Sauruskrieger Zweih und Viehr und der Rattenoger blieb nach dem Angriff des Kroxigors benommen am Boden liegen. Als dann beim Passversuch von Floz der Skink Zwöhl´f den Ball auch noch abfangen konnte waren die Echsenmenschen klar im Vorteil. Sofort wurde der Ball weiter zu Neu´n gepasst und dann zu Elff übergeben. Zwar schafften es die Skaven den Ballträger vom Feld zu schubsen, aber der Ausweichversuch zum Ball gelang ihnen nicht. Nach dem Einsatz eines Zusatztrainings (Zufälliges Ereignis) gelang es dem Skink Zwöhl´f den Ball aufzunehmen, aber die Weitergabe zu Ahcht dann nicht mehr. Die Ballaufnahmen waren an diesem Tag eine echte Herausforderung wie der Gossenläufer Floz feststellen musste - er scheiterte ein weiteres Mal daran. Ddreih erwischte Zrc beim Block tödlich und nur der sofortige Einsatz des Apothekers brachte ihn zurück, wenn auch vorerst nur auf die Reservebank. Nach einem Blitz von Drei-Zeh´n war der Weg zum Ball und zur Endzone frei, was dieser sogleich ausnutzte. Die Lazzy Lizzardss verkürzten kurz vor Ende des Spiels auf 2 zu 3. Die Fans der Echsen spürten die Chance und peitschten ihre Lieblinge mit einem zusätzlichen Wiederholungswurf nach vorne. Die Bouncing Rats versuchten ihrerseits mit einer Verwirrenden Taktik (Fieser Trick) das Spiel endgültig zu entscheiden, überlisteten sich dabei aber nur sich selbst. Die Lazzy Lizzardss schafften noch einen Blitzer der Skaven KO zu schlagen bis der Kroxigor beim Blitz gegen den Rattenoger selbst zu Boden ging.
So Endete das Match mit 2 zu 3 für die Bouncing Rats, bei 5 zu 0 verursachten Verletzungen. Den Bouncing Rats blieben nach dem Spiel aber keine Einnahmen, da sie durch einen angeheuerten Dieb Ausgeraubt wurden (Fieser Trick). So kamen die Lazzy Lizzardss auf insgesamt 150.000 Gold Einnahmen. Dafür stieg der Fanfaktor der Skaven wenigstens um einen Punkt.

Spieltagübersicht
HeimteamAuswärtsteamTDVSAZuschauer
Deaz GoblinazVenomous Half-Giants0 - 51 - 434'000
Scorepion KinksGrave Digga´s1 - 13 - 428'000
Lazzy LizzardssBouncing Rats2 - 35 - 026'000

Tabelle
TeamPunkteSpieleErgebnisseTouchdowns.VSA
Venomous Half-Giants1565 - 0 - 119 : 319 : 9
Scorepion Kinks1364 - 1 - 19 : 322 : 10
Bouncing Rats1264 - 0 - 215 : 118 : 19
Lazzy Lizzardss762 - 1 - 310 : 1311 : 12
Deaz Goblinaz361 - 0 - 55 : 206 : 17
Grave Digga´s260 - 2 - 45 : 1316 : 15

Fazit & Aussicht
Da die Khemri ihr Spiel gegen die Untoten nicht gewinnen konnten, haben die Dunkelelfen nun einen kleinen 2-Punkte-Vorsprung vor den Scorepion Kinks. Zwar verloren die Echsenmenschen ihr Spiel gegen die Skaven, aber der Abstand zu den beiden letzt platzierten, Goblins und Untote, beträgt noch immer beruhigende 4 Punkte da auch die beiden ihre Spiele nicht gewinnen konnten. Der kommende siebte Spieltag bringt die Begegnungen Lazzy Lizzardss gegen die Venomous Half-Giants, die Deaz Goblinaz spielen gegen die Grave Diggers und die Bouncing Rats gegen die Scorepion Kinks.

Kommentare:

  1. Entlich mal ne geile Übersicht! Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin nur am überlegen ob die Übersicht nicht sogar besser am Anfang des Spieltagsberichtes aufgehoben wäre.

    AntwortenLöschen
  3. Wann gibt es denn eigentlich mal ne Demo-Runde für Blood-Bowl-Neugierige? Würde mir das gerne mal ansehen.

    PS: Wo ist denn mein erster Kommentar hin?

    AntwortenLöschen
  4. Re: PS: Huch, da ist irgendwas wohl mit den Beiträgen durcheinander geraten. Na ja, ist ja alles da. :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich schätzte das wir in diesem Monat die zweite Saison beenden werden, mal schauen wie es dann mit nem Termin für ne Demo-Runde aussieht.

    AntwortenLöschen